Zum Tode von Klaus Bürger

Wir nehmen Abschied von Klaus Bürger. Der Ehrenvorsitzende des TSV Winsen starb im Alter von 76 Jahren an einem schweren Krebsleiden.

1945 trat Klaus Bürger dem MTV Winsen bei, er begann zu turnen. Doch fünf Jahre später wechselte er zum Fußball. Der gebürtige Winsener engagierte sich als Fußball-Abteilungsleiter. 1964 wurde Bürger zum 2.Vorsitzenden des Vereins gewählt, drei Jahre später zum Vorsitzenden. Die Fusion des SV/MTV Winsen mit dem TSC Winsen trägt seine Handschrift.

Nach seinem Rückzug 2001 vom Vereinsvorsitz, es gab unterschiedliche Auffassungen über den geplanten Jahnplatzumbau, kehrte Klaus 2008 noch einmal in den Vorstandsvorsitz des TSV Winsen zurück. Der geplante Neubau einer Sportanlage an der Osttangente war finanziell nicht zu realisieren. Klaus suchte sich Mitstreiter, der Vorstand wurde neu formiert und der Umbau des Jahnplatzes wurde in seiner jetzigen Form vollendet. Sein Lebenswerk war vollbracht, er trat vom Posten des Vorsitzenden zurück.

Sein Tun und unermüdlicher Einsatz für den Verein, die Fußballabteilung und darüber hinaus für sein soziales Engagement wird uns immer in Erinnerung bleiben.

Klaus Bürger hinterlässt seine Lebensgefährtin sowie drei Kinder und fünf Enkel.

Unser Mitgefühl gilt den Angehörigen

 

 

   
© TSV Winsen Fußball